Folge uns jetzt auf:

NEWS

Instagramm

Blog

doppellecker / Bus  / Das erste Mal

Das erste Mal

Knapp ein Jahr nach der Idee, konnt eich am Mittwoch, den 21.11. mein Doppellecker Genussbus Café eröffnen. Der Wecker hat um 4 Uhr geklingelt. Wach war ich vorher schon. 3,5 Stunden zuvor waren endlich die Lackierarbeiten fertig geworden. Ich dachte dass diese Arbeit (ein paar Roststellen) viel schneller erledigt werden würde. Aber bis dahin hatte ich keine Ahnung wie kompliziert und Aufwendig Lackarbeiten sind. Danke an Klaus, der bis in die Nacht alles fertig gemacht hat.

Eigentlich war geplant, das Wochenende und die beiden ersten Wochentage zu nutzen, um den Bus für seien ersten Einsatz komplett fertig zu machen und mit allen nötigen Lebensmitteln zu bestücken. Dies war nun leider nicht möglich. Daher musste alles an dem morgen erledigt werden. Kurz vor sieben haben wir dann das Tor der Garage geöffnet und sind zum ersten Mal auf den Wochenmarkt gefahren.

Da stand er nun, mein Doppellecker Genussbus. Zuerst hatten wir keinen passenden Adapter für den Stromkasten dabei. Hilfe bekam ich aber schnell von der Stadt Ibbenbüren. Am Netz angeschlossen, wurde die Heizung und die Kaffeemaschine angestellt. Und dann ging es los.

Meine neuen Nachbarn des Wochenmarktes kamen vorbei, gratulierten und übergaben mir kleine Präsente. Und dann kamen auch die ersten Gäste. In diesem Fall zwei gute Freunde.

Bis zum Abend sind wir an diesem Tag geblieben. Es gab so viele tolle Begegnungen, Begeisterung und Ermutigungen, dass ich überwältigt war. Danke!

Zahlen durfte an diesem Tag jeder, was er wollte und was es ihm wert war. Viele haben sich getraut und haben ihren ersten doppelleckeren Kaffee getrunken. Dieser wurde zubereitet von Aku, meinem Barista. Auch dies ist eine weitere wunderbare Geschichte. Eine Woche vorher habe ich bei ebay Kleinanzeigen eine Anzeige aufgegeben. Hätte Aku sich nicht daraufhin gemeldet … – fragt lieber nicht! Aku ist ein grandioser Barista der sein Handwerk versteht und aus unserer fairen und hochwertigen Kaffeebohne aus Nepal, einen ausgezeichneten Kaffee zubereitet.

Besonders hat mich gefreut, wie die Gäste miteinander ins Gespräch gekommen sind. Aufgrund des geringen Platzes sind gute Gespräche über Tische und Bänke hinweg entstanden. Keine war für sich mit seinem Smartphone versunken, sondern echte Begegnungen haben stattgefunden. Es wurde viel gelacht, gestaunt und vor allem genossen!

 

Danke!

1 Comment

  • Holger

    Antworten 9. Dezember 2018 12:43

    Ich bin gestern auf einer Party gewesen und mir hat das ganze mit dem Bus echt Mega gefallen. Ich bin richtig überwältigt von dem ganzen…

Post a Comment